Zum Tode von Günter Freiherr von Gravenreuth

Ich möchte zitieren:

Im Gespräch mit stern.de erinnert sich “taz”-Anwalt Eisenberg an den Prozess und einen “bedauernswerten, jammervollen, armseligen kleinen Mann, der sich grottig verteidigt hat”. Von Gravenreuth, sagt Eisenberg, sei eine “groteske Figur” gewesen und habe nichts Furchterregendes an sich gehabt. “Er war ein Betrüger, er hatte keine ethischen Grundsätze und hat sich immer nur mit Schwächeren angelegt, die er ausgenommen hat.” Kurzum, so folgert Eisenberg: “Ich habe ihn als Schande für den Anwaltsberuf wahrgenommen.“..[STERN]

Dem brauch ich nichts hinzuzufügen.

Hier noch ein nettes Interview in gulli.com.

Werbeanzeigen
Zum Tode von Günter Freiherr von Gravenreuth