Obamas FBI enttarnt dumme Spione aus Russland

Habe gerade was zu den dilletantischen Spionen gelesen, die in den USA hops genommen wurden. „Wie das FBI die Spitzel-Stümper enttarnte“ (SpOn)

Obamas Absichten ermitteln? Den zukünftigen Goldpreis ermitteln?

Das sind doch Infos, die man (auch aus Russland heraus) der freien Presse entnehmen kann.

Spione sind auch nicht mehr, was sie mal waren.

Auf mich wirkt das nur wie ein Arbeitsbeschaffungsprogramm für Menschen, die nicht erwachsen werden wollen.

Alles nur Kindergarten: Daten verschlüsseln, heimlich treffen, ausspionieren, verraten…
Ich sage nur YPS Agentenhandbuch. Auf dem geistigen Niveau befinden sich diese Leute. Dabei ist es unerheblich, ob aus den USA, Russland oder sonst woher.

Advertisements
Obamas FBI enttarnt dumme Spione aus Russland

Jammern auf SEHR hohem Niveau

Ich kann dieses Gegreine, von wegen wie schlecht doch alles in Deutschland sei, nicht mehr hören. Und das pünktlich zum Geburtstag des weltweit vorbildlich erachteten Erfolgsmodells „Grundgesetz“.

Hier wir gemeckert über deutsche Medien? HALLO? Deutschland hat weltweit den mit Abstand differenziertesten und unabhängigsten Journalismus, den es auf der ganzen Welt gibt.

Habt ihr euch schon mal die während der Bush-Zeiten gleich geschaltete amerikanische Presse angeschaut oder auf den allgegenwärtigen Boulevard-Blätterwald der Engländer geschielt? Gegen SUN&Co ist die BILD-Zeitung eine Lektüre für Bildungsbürger.

Hier soll alles drunter und drüber gehen? Hier? In Deutschland? Wo sich Menschen aufregen, wenn der Zug 2 Minuten zu spät kommt oder (zurecht) wenn jemand Papier auf die Straße wirft?

In Afrika haben Züge tageweise Verspätung, wenn sie denn überhaupt kommen. Es gibt Länder auf der Welt, da muss man Angst haben, auf die Straße zu gehen, weil man entweder von schrottreifen Autos überfahren, marodierenden Banden erstochen oder Umweltgiften dahin gerafft wird.

Die Mehrheit der Menschheit wäre heilfroh, als kleiner Facharbeiter in Deutschland zu leben, mit Mitbestimmung, Rente, Krankenversicherung und 28 Tagen Urlaub.

In meiner Wohnung würden in China mindestens 20 Leute leben.

Ich kann mich auf die Straße stellen und schreien, dass die Kanzlerin doof sei. Die meisten Passanten würden lachen, andere klatschen. In Russland würde ich nicht einmal den nächsten Morgen erleben.

Meine Frau kann im kurzen Rock über die Straße gehen, in Afghanistan würde sie von einem selbsternannten Religionswächter blutig gepeitscht werden.

In Deutschland beschweren sich Teenager über teure Handy-Verträge, in Nord-Afrika würde man meiner kleinen Tochter die Klitoris abschneiden.

Also, verdammt noch mal, hört endlich auf zu jammern.

Jammern auf SEHR hohem Niveau

Jammern auf SEHR hohem Niveau

Ich kann dieses Gegreine, von wegen wie schlecht doch alles in Deutschland sei, nicht mehr hören. Und das pünktlich zum Geburtstag des weltweit vorbildlich erachteten Erfolgsmodells „Grundgesetz“.

Hier wir gemeckert über deutsche Medien? HALLO? Deutschland hat weltweit den mit Abstand differenziertesten und unabhängigsten Journalismus, den es auf der ganzen Welt gibt.

Habt ihr euch schon mal die während der Bush-Zeiten gleich geschaltete amerikanische Presse angeschaut oder auf den allgegenwärtigen Boulevard-Blätterwald der Engländer geschielt? Gegen SUN&Co ist die BILD-Zeitung eine Lektüre für Bildungsbürger.

Hier soll alles drunter und drüber gehen? Hier? In Deutschland? Wo sich Menschen aufregen, wenn der Zug 2 Minuten zu spät kommt oder (zurecht) wenn jemand Papier auf die Straße wirft?

In Afrika haben Züge tageweise Verspätung, wenn sie denn überhaupt kommen. Es gibt Länder auf der Welt, da muss man Angst haben, auf die Straße zu gehen, weil man entweder von schrottreifen Autos überfahren, marodierenden Banden erstochen oder Umweltgiften dahin gerafft wird.

Die Mehrheit der Menschheit wäre heilfroh, als kleiner Facharbeiter in Deutschland zu leben, mit Mitbestimmung, Rente, Krankenversicherung und 28 Tagen Urlaub.

In meiner Wohnung würden in China mindestens 20 Leute leben.

Ich kann mich auf die Straße stellen und schreien, dass die Kanzlerin doof sei. Die meisten Passanten würden lachen, andere klatschen. In Russland würde ich nicht einmal den nächsten Morgen erleben.

Meine Frau kann im kurzen Rock über die Straße gehen, in Afghanistan würde sie von einem selbsternannten Religionswächter blutig gepeitscht werden.

In Deutschland beschweren sich Teenager über teure Handy-Verträge, in Nord-Afrika würde man meiner kleinen Tochter die Klitoris abschneiden.

Also, verdammt noch mal, hört endlich auf zu jammern.

Jammern auf SEHR hohem Niveau

Putin und Ahmadinedschad, zur Hölle mit ihnen

Mir juckt die Faust, wenn ich diese beiden Despoten sehe.
Unrasiert, dämlich und heimtückisch glotzend der eine. Fischgesichtig, niederträchtig, ränkeschmiedend der andere.

Und der ganze Westen zittert vor diesen barbarischen Lumpen, die nur eine Generation entfernt sind vom niedrigsten Mitterlalterpöbel.

Freie Presse? Weg damit. Demokratie? Nur Mittel zum Machterhalt. Die Bürger nur dummes Stimmvieh. Das ganze noch gepaart mit einer verquasten Religionsmischung aus Größensehnsucht und Liberalitätshass. Achja, Israel finden beide auch nicht so gut.

Jedes mal, wenn ich einen der beiden sehe, möchte ich auf die Mattscheibe oder in meine Zeitung kotzen.

Und Putin wurde gewarnt vor Anschlägen auf seine Person im Iran. Ach, wäre das schön gewesen! Zwei Mistkerle weniger.

Vielleicht treffe ich Putin mal. Der spricht ja fließend Deutsch, hat im Kalten Krieg in der DDR für den KGB spionierte und Dissidenten ans Messer lieferte. Dann kann ich sagen, was ich von ihm halte. Oder noch besser, ich trete diesem kleinwüchsigen Möchte-Macho gleich in den Arsch.

Putin und Ahmadinedschad, zur Hölle mit ihnen