Westerwelle 22 Semester – Prominente Langzeitstudenten sind keine Eliten

Eliten sind für mich Überflieger, die perfekt Englisch sprechen und ihr Studium vor Ende der Regelstudienzeit abschließen.

Aber solche Leute landen garantiert nicht in der Bundesdeutschen Politik.

Hier mal eine kleine Liste meist wertkonservativer Leistungs(hüstel)träger, die wahrscheinlich alle mit gutem Grund, wenn man sie denn fragte, recht lange studiert haben. Und das zu einer Zeit, als es noch keine Studiengebühren gab. Hätte es sie schon gegeben, wären uns diese Leute wohl erspart geblieben.

Sie hatten mit Sicherheit alle gute Gründe, so lange studiert zu haben. Nur habe ich dafür kein Verständnis.

  • Westerwelle: 22 Semester Jura
  • Nils Annen, SPD, Studienabbrecher nach 27 Semester
  • Helmut Kohl, 16 Semester Rechtswissenschaften
  • Volker Rühe 16 Semester, Lehramt
  • Jürgen Rüttgers, 18 Semester Jura

Ich nehme gerne weitere Langzeitstudenten in meine Liste auf.

Quellen: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-8840853.htmlhttp://www.spiegel.de/unispiegel/wunderbar/0,1518,561115,00.html und Wikipedia

Advertisements
Westerwelle 22 Semester – Prominente Langzeitstudenten sind keine Eliten