Schon wieder: Islam-Zensur in welt.de

Großbritannien:  Mohammed steigt zum beliebtesten Jungennamen auf

In absoluten Zahlen führen die Namen Oliver und Jack. Doch der Name des Propheten kommt in zwölf Varianten vor und setzt sich so an die Spitze. [WELT]

Kommentar-Funktion wurde von der Springer-Redaktion deaktiviert.

Da sieht man mal wieder wie phantasielos Moslems sind. Stell dir vor, die nennen ihre Jungen demnächst alle so: Mohammed. Geil, muss man sich keine anderen Namen merken.

Und als Nachnamen immer nur „der Siegreiche“ und fertig. Muss im Einwohnermeldeamt keiner mehr schwitzen.

Danke an die Welt-Redaktion beim Schwanz-Einziehen. Wieder ein kleiner Sieg für den Islam.

 

Advertisements
Schon wieder: Islam-Zensur in welt.de

Religion ist scheiße, weil..

Seien wir ehrlich, Religion ist scheiße, oder?

Religion

  • zwingt dich an Dinge glauben, die es nicht gibt
  • redet dir ein schlechtes Gewissen ein, obwohl Du nichts verbrochen hast
  • zwingt dich dazu, deine Frau oder deinen schwulen Nachbarn zu demütigen
  • will, dass Du zu den unmöglichsten Zeiten in Gebetsgebäude rennst
  • erwartet, dass Du Märtyrer oder Missionar wirst
  • verbietet Pornos, Masturbation und Sex vor der Ehe
  • will, dass Du deine Kinder irgendwelchen Perversen anvertraust
  • nimmt dir dein Geld weg, damit noch mehr Gläubige manipuliert werden

Und wenn man nach einem Grund fragt, heißt es Gott/Manitu/Allah/xyz will es eben so.

So gesehen, bin ich allen Religionen gegenüber tolerant. Ich finde sie halt alle scheiße.

Hier noch ein lustiges Bild

atheist religion ist scheiße religion sucks

Religion ist scheiße, weil..

“Mal ehrlich, Herr Erdogan, sind Sie ein Arschloch?”

Frisch aus SPIEGEL-Online:

SPIEGEL: Sie wehren sich gegen den Begriff Genozid, benutzen ihn selbst aber vielfach. Israel zum Beispiel werfen Sie einen Genozid im Gaza-Streifen vor. Sudans Staatspräsidenten Umar al-Baschir wiederum verteidigen Sie mit den Worten, ein Muslim könne gar keinen Genozid begehen. Sind Muslime etwa bessere Menschen als Juden oder Christen?Erdogan: Sie reißen die Wörter völlig aus dem Zusammenhang. In diese Falle tappe ich nicht. Ich habe gesagt, dass man die Ereignisse in Gaza gewissermaßen als Genozid bezeichnen könnte: 1400 Menschen sind dort gestorben, viele durch Phosphormunition, mehr als 5000 Menschen wurden verletzt, 5000 Familien obdachlos.SPIEGEL: Und im Fall des Sudan?

Erdogan: Da habe ich von einem Prinzip gesprochen. Ich bin Muslim. Aber ich habe meine Religion nie mit anderen Religionen verglichen. Ich habe gesagt, dass ein Muslim einen Völkermord, so wie ihn die Vereinten Nationen definieren, nicht begehen kann. Der Islam ist eine Religion des Friedens. Die Muslime glauben: Wer einen unschuldigen Menschen tötet, der handelt so, als hätte er die gesamte Menschheit getötet.

Ich würde sagen, damit ist die Türkei erstmal weitere 20 Jahre raus aus der EU. Vielleicht sollte man auch über den Status der privilegierten Partnerschaft neu nachdenken.

Türkei in die EU? Nein, danke!

“Mal ehrlich, Herr Erdogan, sind Sie ein Arschloch?”