Papst? Nein, danke.

Es ist alles zu begrüßen, was der Bedeutungslosigkeit von Religionen dient.

Staatsoberhaupt? Lächerlich! Dann könnte ja auch demnächst Albert von
Monaco hier sprechen. Diese Einladung ist nur ein Verbeugung vor der
weltlichen Macht des Papstes.

Religionen sind GIFT für das Volk und dienen nur der Unterdrückung und
Verdummung als Instrument von machtgierigen oder arbeitsscheuen
Menschen. Und zu denen zähle ich auch den 80jährigen, kiffenden
Kuttenträger, der in unserem demokratisch gewählten Bundestag gleich
seinen Sermon ablassen darf.

Alle Menschen sind gleich? Was hat dann der Stellvertreter Gottes hier
zu suchen?

Mir wird schlecht und ich bin froh, wenn der Besuch bald vorbei ist.

Papst? Nein, danke.

Minister von CSU-Sohn will sie alle gefickt haben

Ministersohn gibt den Gangster-Rapper – Gewalt, Sex, Alkohol – mit seinen derben Rap-Texten macht der Sohn des Bayerischen Innenministers Joachim Herrmann Schlagzeilen. Jetzt sieht sich der CSU-Politiker deshalb dem Spott der Opposition ausgesetzt. [SPIEGEL]

Was für ein armseliges Würstchen! Aber bestimmt hat er jetzt die Aufmerksamkeit von Papi erreicht.

So war es doch schon immer, die Moralisten, die, die auf die verdorbenen 68er schimpfen, waren und sind schon immer die mit den meisten Leichen im (familiären) Keller gewesen.

Guckt euch die Fernsehprediger in den USA an: Fremdgänger, erwischte Kokser, Diebe von Spendengeldern.

Oder unsere katholischen Prediger: Schwarze Kassen, prügelnde Nonnen, Pedophilie und Homophobie an jeder Ecke.

Sara Palin: predigt Enthaltsamkeit, minderjährige Tochter bekommt Kind
Seehofer: Fremdgeher, außereheliches Kind

Versteht mich keiner falsch, jeder soll nach seiner Art glücklich werden – solange er niemanden schadet. Aber wer sich die moralische Entrüstung und Selbstgerechtigkeit besonders fett auf die Fahnen schreibt, der darf sich nicht wundern, wenn er besonders unter Beobachtung steht.

Je höher die Nase, desto verdorbener der Charakter.

Minister von CSU-Sohn will sie alle gefickt haben

Salzburgs Weihbischof beleidigt Opfer der Love Parade

Mich wundert, dass es so lange gedauert hat, bis einer dieser Pedophilen Prügelpriester mit seiner wahren Einstellung unter einem Stein hervorgekrochen kommt. Komisch, dabei sieht er doch gar nicht aus wie ein Arschloch.

„Ein Aufstand gegen die Schöpfung“: So schmäht der Salzburger Weihbischof Andreas Laun in einem Online-Kommentar die Love Parade – und schwadroniert im Zusammenhang mit der Katastrophe von Duisburg über den „strafenden Gott“. Prompt erntet er wütende Reaktionen. SPIEGEL

Vielleicht sollte ich ihn mal besuchen kommen, wenn er eine seiner nächsten Hokuspokus-Veranstaltungen (Altdeutsch: Messe) abhält. Dann kann ich mal meine Meinung in die Menge rufen.

Ja, ist das nicht wundervoll? Der Atheismus muss nicht mehr wie im Sozialismus angeordnet werden, die Religionen – allen voran die Katholiken – tun alles, um sich selbst zu demontieren.

Genüsslich sehe ich es, wie die dümmsten der Pharisäer jeden Tag aufs neue nicht müde werden, sich mit irgendwelchen weltfremden Sprüchen zu erdreisten und dann mit großen Augen dastehen und sich wundern, was für eine Welle der Empörung sie losgetreten haben.

Salzburgs Weihbischof beleidigt Opfer der Love Parade

Meine Thesen über die Existenz eines Gottes

  1. Man wird die Existenz (eines) Gottes niemals bestätigen oder widerlegen können, es sei denn durch einen Gott selbst.
  2. Die Existenz eines Gottes ist irrelevant für unser Leben, da eine wahre Gottestat bisher nie zweifelsfrei nachgewiesen werden konnte.
  3. Keiner der Religionen oder Propheten auf dieser Welt hat oder wird je die Existenz eines Gottes nachweisen.
  4. Alle durch Religionen oder Propheten festgelegten Regeln sind nicht göttlichen, sondern allein menschlichen Ursprungs.
  5. Die soziale Entwicklung des Menschen zeigt trotz aller Gewalt durch den Menschen selbst, dass ein Gott nicht nur nicht benötigt wird, sondern dass das Glauben an einen Gott selbst zu Gewalt führen kann.

Mehr: blasphemieblog

Meine Thesen über die Existenz eines Gottes

Hamburger Bischöfin Jepsen tritt zurück

Alles das gleiche Dreckspack: Katholiken, Moslems, Protestanten, Juden, Mormomen etc. pp.

Tagelang wehrte sich Maria Jepsen gegen Vorwürfe, einen Missbrauchsfall in der evangelischen Kirche heruntergespielt zu haben – jetzt steht die Hamburger Bischöfin nach Informationen mehrerer Nachrichtenagenturen kurz vor dem Rücktritt. Sie will den Berichten zufolge Schaden von der Kirche abwenden. SPIEGEL

Ist das nicht süß? Ein Rücktritt um Schaden von der Kirche abzuwenden? Wie wäre es denn mit einem Rücktritt aus Scham? Oder einem Rücktritt mit der Bitte um Verzeihung? Nein, das nicht. Interessant, dass gerade die Menschen, die anderen permanent und ungefragt ihre moralischen Werte aufdrängen wollen, an ihren eigenen Maßstäben schäbig scheitern.

Hamburger Bischöfin Jepsen tritt zurück

Hat der Papst Kinderschänder gedeckt?

Ist das nicht eine schöne Schlagzeile wie in der BLÖD?

Unfassbar, oder? Die bekifften Kleinderträger der Katholischen Kirche geben sich größte Mühe, sich selbst zu demontieren.

Und jetzt soll auch unser aller Papst Kinderschänder in seiner Zeit als Bischhof von München einen  Kinderschänder gedeckt haben.

Aber wie es ausschaut, hat man schon ein 81-jähriges Bauernopfer gefunden. Ja so ist das bei allen Moralkonservativen, man köpft selten die eigentlich Schuldigen.

Man stelle sich vor: Deutsche Staatsanwaltschaft verhört Papst.

Ist der Kerl eigentlich noch Deutscher oder genießt er diplomatische Immunität?

Und hat Deutschland ein Auslieferungsabkommen mit dem Vatikan?

Hat der Papst Kinderschänder gedeckt?

Auch Papstbruder Ratzinger hat Schüler geohrfeigt

Aber es hat ihm keinen Spaß gemacht.

Ich war dann froh, als 1980 körperliche Züchtigungen vom Gesetzgeber ganz verboten wurden”, sagte der Bruder von Papst Benedikt XVI. der “Passauer Neuen Presse“ An diese Maßgabe habe er sich „striktissime“ gehalten und war nach dem Verbot “innerlich erleichtert.“

Quelle: WELT

Auch Papstbruder Ratzinger hat Schüler geohrfeigt