Guttenberg und der Ghostwriter

Annahme: Guttenberg ist a) nicht dumm und b) kennt sich mit neuen Medien aus.

Muss er dann nicht schon beim ersten Verdachtsmoment gegen seine „Doktorarbeit“ geahnt haben, was auf ihn zukommen wird?

Warum die altbekannte Salami-Taktik, nur zugeben, was man nicht mehr leugnen kann? War er vielleicht wirklich von der Korrektheit seiner „Doktorarbeit“ überzeugt?

Wie könnte er das aber sein, wo er doch – bestimmt bei vollen Bewusstsein –  schätzungsweise die Hälfte ohne Quellenangaben bei anderen gestohlen hat?

Hat er vielleicht gar nicht selbst geschrieben?

Facebook: Wie wollen Guttenberg NICHT zurück.

Guttenberg und der Ghostwriter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s