Ich habe einen Traum

Ich habe einen Traum, dass es irgendwo einen Mörder, eine ganze Mördergruppe gibt, die es sich zur Aufgabe macht, die Diktatoren, all die Ahmadinedschads und Castros und Gaddafis und Mugabes zu töten.

Ich habe einen Traum, dass all diese widerlichen Menschen, zur Rechenschaft gezogen werden, nicht von einem ordentlichen Gericht, nicht von irgendeinem Gott, sondern von blankem Stahl.

Ich habe einen Traum, dass alle Despoten dieser Welt, die die Menschen mit Füßen treten, sie foltern, vergewaltigen und töten jede Nacht vor Angst schlotternd in ihren Betten liegen und keinen Schlaf finden, da sie Angst haben. Angst vor den Rächern.

Ich habe einen Traum von einer Welt, in der wir alle den Mut aufbringen können, wenn es so weit ist, die Waffe zu zücken und unser Leben einsetzen, um die Verbrecher, die Despoten, die Technokraten, die Diktatoren, die Schweine dieser Welt mit blutiger Faust und eiskalten Stahl in die Hölle zu schicken.

Advertisements
Ich habe einen Traum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s