Ich hasse meinen Job

Heute gab es eine anonyme Umfrage in dem Unternehmen, für das ich arbeite. Nach den üblichen Stimme-ich-zu-stimme-ich-weniger-zu-Fragen gab es auch ein freies Textfeld.

Hier ist meine Antwort (übersetzt aus dem Englischen):

Gute Idee

Ich habe so die Schnauze voll von diesem Unternehmen.

In den vergangenen vier Jahre war es immer!!! Dasselbe.

Egal, was ich tue, ich muss immer nach Informationen fragen. Immer.

Es kommt mir vor, als würde ich 80-90% meiner Arbeitszeit damit verbringen, Informationen zu sammeln. So weit zum Thema Kosteneffizienz. Der Vertrieb verspricht den Kunden alles, jeder örtliche Manager gebraucht seine eigene Software und die Arbeitsmannschaft und ich müssen dann die Suppe auslöffeln.

Und das ist noch nicht alles. Ich arbeite an einer Stelle an der ich Aufträge bekommen, für die ich entweder über- oder unterqualifiziert bin. Niemals passt es. Also mache ich stumpfsinnige Arbeit oder reiche sie an jemand anderes weiter. Zu dumm, dass die einzigen Trainings, die ich bekommen habe, nutzlos sind für meine Tätigkeit. Ich habe schon nach anderen Trainings gefragt, aber.. ach, lassen wir das.

Manchmal denke ich, dass die einzige Person hier mit einem Plan, die Putzfrau ist.

50% der Leute, die ich in diesem Unternehmen kenne, sind „Manager“ bei denen es komplette Zeitverschwendung ist irgendwas zu erfragen. Sie treffen niemals Entscheidungen und leiten dann deine Anfragen mit einem „Zur Information“-Vermerk an andere Manager weiter.

Ja, großartige Idee, wir brauchen mehr Manager. Die anderen 50% der Leute hier, die wirklich arbeiten, haben immer was zu Lachen, wenn per Mail wieder irgendeine Manager-Beförderung verkündet wird. Jau, großartig, und wieder musste einer gefunden werden, um eine Hierarchielücke auszufüllen.

Alle meine Manager denken, dass es genügt, mich in jeder Mail in Kopie zu setzen, um alles klar zu machen. Das ist so ein Mist. Ich erwarte klare und vernünftige Anweisungen. Kein Wunder, dass ich schon seit sechs Monaten nach einem neuen Job suche. Hier wird sich nichts ändern. Ich würde lieber heute als morgen kündigen.

Jetzt bleibe ich nur wegen des guten Geldes. Ich identifiziere mich in keiner Weise mit diesem Unternehmen. Zur Hölle, nein!

Ich hasse meinen Job.

Advertisements
Ich hasse meinen Job

Ein Gedanke zu “Ich hasse meinen Job

  1. aha schreibt:

    wie war das mit der meinungsäußerung? schwanzeinzieher? arschkriecher? hm, anonyme frageböge ausfüllen, super rebellisch. in der ddr wärst du ganz vorn dabei gewesen. vielleicht ärgerst du dich deshalb so über die verpasste chance?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s