Jörg Haider, ein Arschloch bis zuletzt

Er fuhr 140, wo nur 70 erlaubt sind. Noch dazu war er sturzbetrunken. Jetzt ist er weg, endlich!

Ich begreife es nicht, Zeit seines Lebens war dieser Mann ein Hetzer, ein politischer Intrigant, ein Großmaul, kurz, ein Arschloch. Und jetzt klagen und seufzen alle über sein Ableben.

Ich bin froh, dass er weg ist. Europa wird ein bisschen schöner, ein bisschen freundlicher.

Zum Glück hat er in seiner größenwahnsinnigen Todesfahrt, „Platz da, hier kommt der Führer!“ keinen Unschuldigen verletzt.

Und bei diesem offensichtlichen Fehlverhalten wird es auch keine rechten Verschwörungstheorien geben. Das Arschloch fuhr einfach zu schnell.

In diesem Sinne, brate in der Hölle, Jörg!

Jörg Haider, ein Arschloch bis zuletzt

2 Gedanken zu “Jörg Haider, ein Arschloch bis zuletzt

  1. Anonymous schreibt:

    Haha-haaaaaaaa! Ich lach mich kaputt!! Ha-ha-haaaaa!!! Ich kann nich mehr! „vom Rechten Weg abgekommen“… Ich brech ab!!! Ha-haaaaaaaa!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s