Weniger Pupsen für den Klimaschutz

Mir juckt die Faust, aber dicke, wenn ich unsere pomadigen, selbst ernannten Luxus-Umweltschützer sehe. Wasser predigen, Wein saufen.

Gucken Sie Galileo für den Umweltschutz, kaufen sie einen Quadratmeter Wald, rettet die Wale und die Kopfläuse, spült eure Joghurtbecher und exportiert sie nach China, damit wir sie wieder zurückkaufen können, und vor allem, esst weniger Fleisch, denn Schweinchen und Kühchen pupsen viel und pupsen stinkt nicht nur, sondern macht auch viel CO2. Und CO2 ist böse, weiß ja jedes Kind, sogar Verona Pups.

Auch Sascha fährt Bahn, wenn er nicht gerade mal im Flugzeug oder Auto sitzt.

Und diese Politikerhorden, die wie Heuschrecken zu ihren Sitzungen fliegen, aber bitte schön first class und vom Flughafen klimatisiert non-stop in die schön kühlen Tagungsräume. Wie jetzt wieder auf Bali. Ausgerechnet in Indonesien, dem größten Regenwald-Abholzerstaat weltweit.

Und was ist mit Travolta, Gates und Konsorten? Diese Reichen haben alle einen Privatjet. Ich soll ein schlechtes Gewissen haben, weil ich einmal im Jahr eingepfercht wie ein Legehuhn nach Mallorca fliege? Fickt euch! Ich finde es nur schade, dass ich es mir nicht noch öfter leisten kann.

Und jetzt, die allerschlimmsten: dicke deutsche in dicken Autos, die alleine schön im Stau stehen und sich noch aufregen, dass Sprit so teuer ist. Warum soll die Allgemeinheit dafür büßen, dass Männer alle eine fahrbare Penisverlängerung brauchen? Sollen sie sich doch einen Kleinwagen kaufen. Aber nein, das hat zu wenig Fahrkomfort. Ja, klar, und Arial wäscht jetzt noch reiner. Und der kleinste Golf hat mehr PS als der erste GTI, von dem man Mitte der 70iger noch meinte, sowas würde niemand brauchen. Tja, wie es ausschaut wird die Menschheit immer dümmer.

Aber ich gebe es ja zu, wenn ich das Geld hätte, ich würde den dicksten Cayenne fahren, den ich bekommen könnte und an jeder Ampel die Radfahrer mit meiner Nebelhupe zur Seite blasen, das Pack…. HUUUUUUUUUUUUUP! hahahaha

Und alle machen mit, auch Pro7, gestern noch Red-Nose-Day gegen AIDS, heute für den Klimaschutz, morgen gegen Hunger, dann wieder von vorn. Und immer schön Charity machen

Dabei ist der Zug längst abgefahren. Der Klimawandel lässt sich nicht mehr aufhalten, egal ob vom Menschen gemacht oder nicht. Also, lieber mit den Wölfen heulen, sollen sich die nachfolgenden Generationen darum kümmern, unsere Vorfahren hat das auch nicht groß gejuckt.

In diesem Sinne, Guten Appetit and eat like a man, man!

Advertisements
Weniger Pupsen für den Klimaschutz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s