Werbende Prominente – die wahre Pest … oder der Ware Pest?

Sind sie nicht schrecklich?

Werbende Promis. Becker, Bohlen, Schmidt, Jauch und Konsorten.

Bestenfalls peinlich und unglaubwürdig, schlimmstenfalls eine Intelligenzbelästigung. Deutsche Werbung ist ja schon immer nah dran an der Menschenunwürdigkeit, aber mit deutschen Prominenten im Schlepptau wird das noch übertroffen (oder besser untertroffen?)

Wer glaubt denen? Wer kann sich tatsächlich vorstellen, dass diese hoch bezahlten Flachköppe tatsächlich Müller-Milch trinken? Oder FAZ lesen? Oder VW fahren? – würden sie doch nur fortfahren, aber ins Nirvana!

Ich stelle mir einen Werbefuzzi vor, der mit einem Scheck vor der Nase von Günni Jauch wedelt und „Hüpf!“ brüllt. Und Jauch hechelt: „Wie hoch?“

Künstlerische Integrität geht dabei natürlich den Bach runter. Wer sich einmal verführen lies, für ein paar Scheinchen das Hohelied von Maggi oder Veltins zu singen, der verliert für lange Zeit in meinen Augen seine Glaubwürdigkeit.

Nicht, dass mich das sonderlich stören oder auch nur überraschen würde. Aber wie will man noch über einen Kabarettisten wie Schmidt lachen können, wenn er sich nicht zu schade ist, für ein paar Kröten den (im wahrsten sinne des Wortes) Hampelmann für Hexal zu machen? Was ist, wenn Hexal demnächst den Rhein aus Versehen bei einem Unfall grün färbt, darf Schmidt dann noch drüber lästern oder bekommt er gleich eine Vertragsstrafe aufgebrummt?

Und was ist mit Jauch? Wie will der in STERN-TV Kritik üben an den Telefonverkäufern, die wehrlosen Rentnern Jahresabonnements für die Klassenlotterie aufzwingen?

Und die neueste, wirkliche Enttäuschung: Olli Dittsche Dietrich macht Werbung für Mediamarkt, ausgerechnet. Der Multi, der zusammen mit Starbucks und Douglas dafür sorgt, dass in Deutschland alle Einkaufstraßen gleich aussehen.

Bah, ein Grund mehr, nicht bei denen zu kaufen. Wer im Internet sucht, findet sowieso alles billiger.

Und Klum-Nationale? Was ist mit Heidi? HEIDI?!? Ich kann sie nicht mehr sehen. Kann die nicht einfach nur die Klappe halten und gut aussehen?

PS. Jauch hat mal Werbung für Beton gemacht. Da wird man doch zum Trinker, oder?

PPS. Und wisst ihr, wer jetzt Werbung für Hexal macht? Norbert Blüm, der Totengräber unserer Rente

Advertisements
Werbende Prominente – die wahre Pest … oder der Ware Pest?

Ein Gedanke zu “Werbende Prominente – die wahre Pest … oder der Ware Pest?

  1. Anonymous schreibt:

    bin ganz deiner meinung. allerdings hast du günther jauch vergessen. dieses neunmalkluge getue geht einem mächtig auf den geist. außerdem, so fit ist er
    gar nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s