Herman und Kerner, wie lieb‘ ich sie

Mir juckt die Faust, wenn ich Kerner oder Herman im Fernsehen sehe. Und jetzt beide auf einmal.

Ich wüste nicht, wenn ich weniger mag, die blondierte, selbst ernannte Legehenne der Nation (3 mal geschieden, nur ein Kind) oder Mister Schleimig-Langweilig?

Jedenfalls hat Kerner sie voll ins offene Diskursmesser laufen lassen. Und die blöde Schnalle lässt sich ganz drauf ein. Da sieht man mal, auf welchem geistigen Potential sie wandelt.

Aber Herman hat es verdient.

Klar war die „Familienpolitik“ der Nazis toll. Besonders die Politik der Vergasung kleiner jüdischer Babys, gleich mitsamt der Familie. Wie passt denn das zusammen, Frau Herman?

Und dann bringt die noch die Autobahnen aufs Tapet. Oh Gott, wie alt ist das denn? Ja, der Herr Hitler war so schlecht nicht, der hat uns halt die Autobahnen gebracht, gell.

Adorno: Es gibt nichts Richtiges im Falschen.

Und Wenn Hitler gesagt hätte, der Ball ist rund, würde ich behaupten, NEIN, ER IST ECKIG!
Alles unter den NAZIS war schlecht. So einfach. Und wer das Gegenteil behauptet, will nur
verklären, entschuldigen, verschleiern.

Ich muss nichts verklären, ich habe kein schlechtes Gewissen, ich stelle mich der Schande der Vergangenheit in Verantwortung auf eine Zukunft.

Und wenn jemals wieder ein Führer sein dreckiges Haupt erhebt, werde ich der erste sein, der die Waffen scharf macht.

Advertisements
Herman und Kerner, wie lieb‘ ich sie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s